Stiftung Engelhorn

Stiftung

Stiftung

Die Peter und Traudl Engelhorn-Stiftung hat sich die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses im Bereich der Lebenswissenschaften als Ziel gesetzt. Sie wurde im Oktober 1993 gegründet als  Stiftung bayerischen Rechts und ist als gemeinnützig anerkannt.

Die Peter und Traudl Engelhorn-Stiftung vergibt an herausragende wissenschaftliche Nachwuchskräfte Stipendien im Bereich der Lebenswissenschaften / Life Sciences, insbesondere in den Teildisziplinen Biochemie, Genetik, Proteomics, Molekularbiologie, Zellbiologie, Biophysik, Systembiologie, Mikrobiologie, Bio-Medizintechnik, Biotechnologie, Gentechnik, Bioinformatik - vorzugsweise an Postdoktoranden (PostDocs) für zwei Jahre. Bewerbungsfrist ist jeweils der 15. Juli eines Jahres. Die Entscheidung erfolgt im Oktober für den Beginn eines Stipendiums ab Januar des darauf folgenden Jahres.

Nähere Informationen unter Stipendien.

Des weitern schreibt die Stiftung in zweijährigem Rhythmus einen Forschungspreis aus. Die Thematik bezieht sich jeweils auf aktuelle, stark in Entwicklung befindliche Gebiete der Lebenswissenschaften. Dabei wendet sich die Ausschreibung an  herausragende junge Forscherpersönlichkeiten, die bereits als „Türöffner“ in ihrem jeweiligen Fachgebiet gelten können.

Die Ausschreibung erfolgt in ausgewählten Print- und elektronischen Medien mit der Angabe des Themas und der Bewerbungsdetails.  Bewerbungsschluss ist jeweils der 30. August in den geradzahligen Jahren.

Nähere Informationen unter Forschungspreis.

Die Stiftung verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und/oder mildtätige Zwecke.

Image-Video der Peter und Traudl Engelhorn-Stiftung @youtube